Angel-Tarzan und der österreichische Förderdschungel

Beim Versuch sich als Tarzan durch den Förderdschungel zu schlagen, wird man schnell erschöpft, frustriert und sucht nach Unterschlupf oder gar Trost bei Jane. Wir versuchen es dennoch Ihnen die Expedition durch den Dschungel mit einem kleinen Überblick über die unterschiedlichen Bundes- und Landesförderungen in Österreich, Deutschland und der Schweiz zu erleichtern. Die Förderungen sind keines Wegs nur für Gründer interessant, sondern natürlich auch für Business Angels, da diese ihr Investment so deutlich hebeln können.

Förderungen setzen in der Regel sehr früh an und versuchen in den meisten Fällen den Schritt in die Selbstständigkeit zu erleichtern, beziehungsweise erste Prototypen oder Forschung für ein Produkt zu finanzieren. Die Entwicklungsphase des Startups ist somit einer der wichtigsten Kriterien, wenn man sich dem Thema nähert. Falls beispielsweise noch keine nachweisbaren Investitionen getätigt wurden, die im Jahresabschluss aktivierbar waren, kann das benötigte Eigenkapital bereits in Form von Seed Money aufgenommen und erhöht werden. In Wachstumsphasen können Förderungen für innovative Projektfinanzierungen beantragt werden, welche aber in der Regel nur einen Teil der Kosten (im Nachhinein) rückerstatten und so das Entwicklungsrisiko reduzieren. Unterstützungen gibt es in Form von einmaligen Zuschüssen, Haftungen des Bundes, zinsgünstigen Krediten und Beratungsleistungen.

In Folge gehen wir auf die Förderinstitutionen und deren Programme – ohne Anspruch auf Vollständigkeit – im Überblick ein. Zu den wichtigsten österreichischen Institutionen, an die sich Startups, aber auch Business Angels wenden können um Unterstützung zu bekommen, sind die Austria Wirtschaftsservicegesellschaft, der Arbeitsmarktservice und die einzelnen Fördergesellschaften und Fonds der Bundesländer.

 

Förderungen der Austria Wirtschaftsservicegesellschaft (AWS)

Die AWS ist die Förderbank des Bundes und unterstützt Unternehmen bei der Umsetzung innovativer Projekte in unterschiedlichen Entwicklungsphasen und aus allen Branchen. Die AWS unterstützt sowohl mit als auch ohne Beiträge alternativer Finanzierungsformen. Im Bereich der Business Angel Beteiligungen ist die i2 Business Angel Börse  einerseits Dienstleister und Vermittler und stellt auf der anderen Seite ein Netzwerk von Beteiligungscoaches zur Verfügung.

 

Unserer Erfahrung nach sind folgende Förderprogramme besonders interessant für Startups:

Jungunternehmerzuschüsse der AWS

Die Jungunternehmerzuschüsse richten sich an neu übernommene und neu gegründete (bis zu 5 Jahre alten), wirtschaftlich selbstständige, gewerbliche, kleine Unternehmen:

Start-up Scheck

Der Start-up Scheck fördert materielle und immaterielle Investitionen, die in der Bilanz aktiviert oder als geringwertige Wirtschaftsgüter verbucht werden durch einen Zuschuss von EUR 1.000,– für Projekte von mindestens EUR 5.000,– und maximal EUR 20.000,–.

Start-up Prämie

Gefördert werden fremdfinanzierte oder eigenfinanzierte Projekte in einer Höhe zwischen EUR 20.000,– bis EUR 800.000,– in Form einer Prämie.

AWS Gründerfonds

Der AWS Gründerfonds ist eine Jungunternehmer Offensive und ermöglicht die Vergabe von Risikokapital für Gründer mit einer Dotierung von insgesamt EUR 65 Mio. Dabei werden offene oder stille Beteiligungen an Unternehmen mit hohen Wachstumspotenzialen in der Gründungs- und Wachstumsphase mit Volumina zwischen EUR 100.000,– und EUR 3 Mio. getätigt.

Garantieübernahmen der AWS

Start up Garantie

Diese Förderung umfasst eine 80% ige Garantieübernahme bei Kreditbeträgen von bis zu EUR 2,5 Mio. Die Laufzeit bei Investitionen kann bis zu 10 Jahre und bei Betriebsmittel bis zu 5 Jahre reichen. Gefördert werden Neugründungen und Übernahmen mit der Voraussetzung, dass der Gründer erstmals eine wirtschaftliche, selbstständige Tätigkeit ausübt. Dieses Kriterium ist auch dann erfüllt, wenn der Gründer in den letzten fünf Jahren vor Gründung keine wirtschaftlich, selbstständige Tätigkeit ausgeübt hat. (Link siehe Anhang)

AWS Double Equity

Double Equity ist ein geflügelter Begriff in der Business Angel Szene Österreichs und darunter versteht man die Finanzierung von Innovations- und Wachstumsprojekte von KMUs durch die Verdoppelung von privatem Eigenkapital in Form einer Ausfallsbürgschaft für den Kredit in Höhe des eingebrachten Kapitals.

Mit dem verbürgten Kredit können alle betrieblichen Aufwendungen wie Investitionen, Betriebsmittel, etc., mit Ausnahme von Sanierungen mit einem Investitionsvolumen von bis zu EUR 2,5 Mio. finanziert werden. Die Kreditlaufzeit beträgt bis zu 10 Jahre und das einmalige Bearbeitungsentgelt beläuft sich auf 0,5% des Kreditbetrages.

Die Förderung ist an folgende Punkte gebunden:

  • Die Gründung bzw. Übernahme des Unternehmens liegt maximal fünf Jahre zurück.
  • Das Eigenkapital kann sowohl von den Unternehmern als auch von anderen privaten Kapitalgebern, wie Business Angels, aufgebracht werden.
  • Das Kapital muss in Form einer Bareinlage mit Eigenkapitalcharakter erfolgen.
  • Eigenkapitalähnliche Einlagen sind dem Unternehmen auf eine Dauer von mindestens 10 Jahren zur Verfügung zu stellen, haben eine gewinnabhängige Verzinsung und sind bei Insolvenz gegenüber anderen Verbindlichkeiten des Unternehmens nachrangig.

 

Zuschüsse für High Tech Projekte

PreSeed

Hightech Projekte in der Vorgründungsphase werden mit Zuschüssen von bis zu EUR 200.000,–gefördert. Die Entwicklung eines marktfähigen Proof of Prinziple oder Proof of Concept soll damit vorangetrieben werden um eine anschließende Unternehmensgründung zu ermöglichen.

Seedfinancing

Diese Förderung zielt darauf auf, den Aufbau oder die Gründung von innovativen Unternehmen im High Tech Bereich mittels erfolgsabhängigen rückzahlbaren Zuschüssen zu fördern. Damit soll die Finanzierungslücke in der Seedphase geschlossen und die Anzahl von Neugründungen erhöht werden. Das Finanzierungsvolumen beträgt bis zu EUR 1.000.000,– und die Rückzahlung erfolgt über mehrere Jahre durch Gewinnanteile oder durch einen Unternehmensverkauf.

AWS Business Angel Fonds

Der aws Business Angel Fonds ist eine gemeinsame Initiative des European Investment Fund und der aws mit einer Dotierung von insgesamt EUR 22.5 Mio. Dieser Fonds ist besonders interessant für Business Angels, da dadurch die Finanzkraft von Angels vergrößert wird. Ausgewählten Business Angels wird eine Verdoppelung des von ihnen in junge, österreichische Unternehmen eingebrachten Risikokapitals ermöglicht. Die Bandbreite der Ko-Investitionen beginnt bei EUR 250.000,– und kann mehrere Millionen Euro betragen. Angelinvestoren müssen folgende Kriterien erfüllen:

  • Umfassende Erfahrung auf dem jeweiligen Investitionsgebiet
  • Nachweis adäquater Expertise und erfolgreicher Investitionen
  • Guter Zugang zu qualitativ hochwertigen Beteiligungsgelegenheiten
  • Ausreichende Finanzkraft, d.h. mindestens EUR 250.000 über einen Investitionszeitraum von 10 Jahren

AWS ERP- Kleinkredite

Dabei werden ausschließlich kleine Unternehmen aller Branchen, sowie auch nebenberuflich Selbstständige gefördert. ERP-Kredite dienen der Finanzierung von materiellen und immateriellen Investitionsgütern:

  • Investitionsbandbreite von EUR 10.000,– bis EUR 100.000,–
  • Kreditlaufzeit von bis zu 6 Jahren mit einem tilgungsfreien Jahr bei einem Zinssatz von 0,5% p.a.
  • Zinssatz während der Tilgungszeit: 1,5% p.a.
  • Einmalige Kosten: 0,9% des Kreditbetrages

Förderungen des Arbeitsmarktservices (AMS) der Wirtschaftskammer

Das AMS und die Wirtschaftskammer Österreich unterstützen Gründer mit Weiterbildungsmaßnahmen und dem Erlass von Gebühren. Einige dieser Förderungen betreffen:

  • Befreiung von Abgaben und Steuern (Neugründungsförderungsgesetz – NeuFÖG)
  • Betriebswirtschaftliche Jungunternehmerberatungen
  • Betriebsnachfolgeberatungen
  • Jungunternehmer-Seminare
  • Unternehmensgründungsprogramm des AMS
  • Förderung des AMS bei der Einstellung des ersten Mitarbeiters

Landesförderungen

 Zusätzlich zu den zentralen Förderstellen Österreichs verfügt jedes Bundesland über landeseigene Stellen mit individuellen Richtlinien, die Direktdarlehen, Zuschüsse oder Haftungen übernehmen. Start ups in der Gründungsphase haben die Möglichkeit auf unterschiedliche Fonds zurückzugreifen um Kapital zu erhöhen:

  • Oberösterreichischer Gründerfonds: Beteiligung der oberösterreichischen Unternehmensbeteiligungsgesellschaft als echter stiller Gesellschafter mit Einlagen zwischen EUR 20.000,– und EUR 75.000,– und Laufzeiten zwischen 5 und 10 Jahren
  • Steirische Wirtschaftsförderungsgesellschaft: Förderungsprogramm Start!Klar für die Bereiche Gewerbe/Handwerk, Information, Consulting und Industrie für aktivierbare Investitionen von bis zu maximal EUR 30.000,– (Link siehe Anhang)

Zusätzlich zu Gründungsförderungen werden Start ups auch in der Wachstumsphase bei der Projektfinanzierung unterstützt um Innovationen im Technologiebereich zu steigern:

  • Oberösterreichischer Hightechfonds: Einlagen zwischen EUR 500.000,– und EUR 1.500.000,– (Link siehe Anhang)
  • Tecnet equity: Beteiligungen zwischen EUR 300.000,– und EUR 3 Mio. (Link siehe Anhang)
  • Kärntner Wirtschaftsförderungsfonds: Darlehen bis zu EUR 500.000,–  (Link siehe Anhang)

 

Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft

Die FFG ist die nationale Förderstelle für wirtschaftsnahe Forschung in Österreich, die sich an Unternehmen, Forschungsinstitutionen und Forschende richtet. Für die Start up Förderung für technologieorientierte und innovative KMUs gibt es folgende Voraussetzungen:

  • Die Gründung des Unternehmens darf zum Zeitpunkt der Antragsstellung maximal 6 Jahre zurückliegen.
  • Der Jahresumsatz muss unter EUR 50 Mio., die Bilanzsumme unter EUR 43 Mio. und die Mitarbeiteranzahl unter 250 liegen. Die Beteiligung durch ein Großunternehmen darf 25 % nicht übersteigen.
  • Der Geschäftszweck muss für das Unternehmen und die Gesellschafter neu sein.

Die Förderungsgesellschaft unterstützt Projektfinanzierungen bis zu 70%, vergibt Darlehen mit einer Laufzeit von 5 Jahren und fördert Machbarkeitsstudien mit bis zu 75%.

(Link siehe Anhang)

Fazit

Abschließend kann gesagt werden, dass es im österreichischen Förderdschungel für Start ups in Gründungs- aber auch in Wachstumsphasen entsprechende staatliche Unterstützungen gibt. Dabei stehen als Anlaufstellen Bundes- und Landesfonds in den einzelnen Bundesländern zur Verfügung. Relevant sind diese Förderungen auch für Angelinvestoren, da mittels Darlehen und Krediten die Liquidität erhöht werden kann. Business Angels können damit den Leverage ihres Investments hebeln. Von Bedeutung ist dabei die Erfüllung der individuellen Voraussetzungen um die Förderungen beantragen zu können. Verfolgen Sie auch unseren nächsten Blogartikel, in dem die Förderlandschaft Deutschlands behandelt wird.

 

Julia Inquart B.Sc (WU) absolviert ein zweimonatiges Praktikum am Business Angels Institute im Zuge ihrer Masterarbeit an der Johannes Kepler Universität Linz.

 

Links

AWS

http://www.awsg.at/Content.Node/risikokapital/gruenderfonds/77014.php

http://www.awsg.at/Content.Node/risikokapital/weitere_Foerderungen/46976.php

http://www.awsg.at/Content.Node/files/sonstige/AB_2014_07_01-aws_Start-up-Garantie.pdf

https://www.awsg.at/Content.Node/files/kurzinfo/aws_erp-Kleinkredit.pdf

AMS und WK

http://www.ams.at/

https://www.gruenderservice.at/Content.Node/gruenden/GS_Startseite.html

Landesförderungen

http://www.sfg.at/

http://www.hightechfonds.at/

http://www.tecnet.co.at/

http://www.kwf.at/

https://www.ffg.at/